Floorball

Zeitungsartikel Zwickauer Blick vom 8. März 2017

Hartensteiner Oberschüler kommen mit 3 Medaillen vom Floorball-Regionalfinale zurück

Traditionell spielen die Hartensteiner Floorballer eine gewichtige Rolle bei Vergleichskämpfen. Des Öfteren schon konnten wir uns mit 3 Mannschaften (alle Altersklassen) für das Regionalfinale in Zwickau qualifizieren. Am 24. Januar 2017 traten wir in den Altersklassen WK IV, WK III und WK II gegen die Sieger der anderen Sportkreise an. Die WK IV konnte einen sehr guten 3. Platz belegen. Unsere Mannschaft verlor nur gegen den späteren Sieger von der Oberschule Oberlungwitz. Punktgleich mit dem Käthe-Kollwitz-Gymnasium Zwickau zogen wir durch das schlechtere Torverhältnis den Kürzeren. Aufgrund dieser Leistungsdichte ist die Bronzemedaille ein ganz tolles Ergebnis. Auch die Mädchen und Jungen der WK III kamen gut ins Spiel und gewannen gegen die sehr spielstarke Mannschaft vom Humboldt-Gymnasium Werdau mit 1:0, ließen ein 2:0 gegen die Oberschule Oberlungwitz folgen und dann noch ein 6:1 gegen die Trias-Oberschule Elsterberg. Die Aufregung war groß, denn das Peter-Breuer-Gymnasium hat bis dahin alle Spiele gewonnen. Ein echtes Endspiel war nun die Begegnung unseres Teams mit dem des Peter-Breuer-Gymnasiums Zwickau. Nachdem wir 2:0 hinten lagen, rappelten sich alle noch einmal auf, erzielten den Anschlusstreffer und eine technisch ausgereifte Einzelleistung von Scott Zierold brachte das 2:2. Das verursachte große Aufregung in beiden Mannschaften, aber 30 Sekunden Zeit war sehr wenig. Leider kam der Schlusspfiff in einer für uns aussichtsreichen Druckphase. Punktgleich mit den Zwickauern musste nun das Torverhältnis zu Rate gezogen werden, das 12:3 für Zwickau und 11:3 für Hartenstein feststand. Ein Riesenergebnis für unsere Truppe, aber wegen eines Tores platzte der Traum vom Landesfinale in Leipzig. Die Mannschaft der WK II überraschte mich am meisten. Die Mädchen und Jungs hatten kaum Gelegenheit, einmal zusammen zu trainieren. Aber sie zeigten sich lautstark abgeklärt und technisch gut ausgebildet. So gelang es ihnen, die ersten 3 Gegner zu besiegen. Bis dahin hatten aber alle anderen Teams schon je ein Spiel verloren oder zumindest unentschieden gespielt. Ein Unentschieden unserer Ballkünstler gegen das Peter-Breuer-Gymnasium würde also den 1. Platz im Turnier bedeuten. Zweimal ging unsere Mannschaft in Führung, zweimal glichen unsere Gegner unmittelbar danach aus. Spannung und große Aufregung herrschte auf der Bank und bei den Akteuren. Wir mussten über die Zeit kommen. Das gelang durch eine clevere Endphase unserer Spieler. Das 2:2 bedeutete den 1. Platz im Wettkampf und gleichzeitig die Teilnahme am Landesfinale am 3.3.2017 in Leipzig.

Herzlichen Glückwünsch zu diesem großartigen Erfolg all unserer Teilnehmer und beste Wünsche für die WK II in Leipzig!

Unsere Mannschaften:

WK IV: Elias Förster, Evan Leistner, Sullivan Kriegsmann, Tim Rauchfuß, Simeon Reuther, Amy Wache, Laura Wotschadlo, Arija Pulaize

WK III: Scott Zierold, Andy Hutschenreuter, Marvin Pätsch, Franz Langer, Elias Dreher, Vivien Hafner, Nina Döring, Vivien Rhinow

WK II: Bastian Tautenhahn, Japhet Klötzer, Max Nötzold, Tommy Kißmehl, Celina Trommler, Isabell Renee Schneider, Melanie Queck

Winter

-Sportlehrer-

Regionalfinale im Floorball (Montag 18.01.2016)

Wir waren als Oberschule, wie die Pestalozzi- Oberschule Oberlungwitz und die Dittes-Oberschule Plauen, mit drei Mannschaften qualifiziert. Erfolgreichste Schule war das Gymnasium Werdau mit ersten Plätzen in der WK II und III.

Wir erreichten zweite Plätze in der WK II und III, wobei wir in beiden Wettkampfklassen jeweils das erste Spiel verloren und die restlichen Spiele alle souverän gewannen. Besonders bitter war dies bei der Klasse 9/10, da wir dort das 0:1 in der ersten Minute bekamen und die gesamte Spielzeit das bessere Team waren.

Bei den Kleinen in der WK IV ging auch das erste Spiel gegen die Eishockeycracks aus Crimmitschau daneben und trotzdem hätten wir noch die Möglichkeit gehabt, das Turnier im letzten Spiel mit einem Sieg für uns zu entscheiden. Wir verloren gegen das Käthe- Kollwitz- Gymnasium Zwickau mit 0:1 und belegten Rang 4.

Auch wenn es in diesem Jahr nicht für einen Sieg und den Einzug ins Sachsenfinale gereicht hat, haben wir in allen Wettkampfklassen das Niveau des Turniers deutlich mitbestimmt und Gymnasien wie das Peter- Breuer mit Aktiven Floorballspielern deutlich hinter uns gelassen.

Mit sportlichen Grüßen

Ficker

Floorball- Schulmeisterschaft (09.10.2015)

Ein gutklassiges und sehr intensives Floorballturnier fand am letzten Tag vor den Oktoberferien in den Sporthallen Hartenstein und Wildenfels statt. Wir hatten uns beim Spielmodus auf ein Vorrundenturnier innerhalb der Klassenstufe geeinigt. So hatten die Klassen 5 ein Viererturnier, bei dem sich die Klasse 5a mit 5:1 Punkten punktgleich mit der 5c, aber deutlich besserem Torverhältnis durchsetzte und das Ticket für die Endrunde in Wildenfels löste. Dritter wurde die Klasse 5d.

Bei den Klassen 6 entschied das Spiel 6a gegen 6b das Turnier, da beide Klassen gegen die 6c mit 4:1 gewannen. Bei diesem Spiel hatte die Klasse 6b knapp mit 2:1 die Nase vorn.

Da wir in der 7ten Klasse nur zweizügig sind, spielten wir zwei längere Halbzeiten, in denen die 7a mit einem schmeichelhaften 1:0 als Sieger gegen die 7b hervorging.

In der Endrunde machte sich die körperliche Überlegenheit der Klasse 7a am Ende des Spieles gegen die Klasse 5a bemerkbar, die aber lange Zeit gut mithielten. (6:0) Das Spiel gegen die 6b wurde für die Siebener schwieriger, da die Klasse 6 auch körperlich besser dagegen hielt. Doch eine bessere Spielanlage und mehr Übersicht sicherten  der 7a den Schulmeistertitel.  Die Entscheidung um Platz 2 sollte die meiste Spannung bereithalten. Es gab Chancen auf beiden Seiten bis zur letzten Minute. Die Klasse 6b sicherte sich mit einem gerechten 1:1 Unentschieden den Platz 2 vor einer stark kämpfenden 5a.

Endrunde:

7a – 5a 6:0

7a – 6b 3:0

6b – 5a 1:1

Der Schulmeister  7a spielte gegen die Mannschaft der Sportlehrer 0:5!

Floorball Schulmeisterschaft

Floorball Schulmeisterschaft

 

Floorball Schulmeisterschaft

Zwickiade – Zwickauer Floorball Championship

Die Paul- Fleming- Oberschule Hartenstein entführte in zwei Altersklassen den „ POTT“ aus Zwickau.
Bei diesem sehr gut besetzten Floorballturnier waren alle favorisierten Teams aus dem Kreis Zwickau Stadt und Land am Start. In den Klassen 5/6 gewann das Peter- Breuer- Gymnasium vor Oberlungwitz und dem Käthe- Kollwitz- Gymnasium Zwickau. Wir hatten in einer starken Gruppe nur den vierten Platz belegt, wobei wir mit Niederlagen gegen den Sieger(0:4) und einem 1:1 Unentschieden gegen den Zweiten nicht enttäuschten. Das Problem war bisher, dass von den Klassen 5 und 6 zu wenig das Angebot Floorball- AG, Montags um 13:30 Uhr angenommen haben!
In der 7./8. Klasse gewannen wir nach zwei sehr nervösen Unentschieden gegen den Favoriten Oberlungwitz mit 4:1 und wurden Staffelsieger. Im Halbfinale siegten wir gegen die Pestalozzi- Oberschule mit 5:0 und durften erneut gegen Oberlungwitz antreten. Das Finale etschieden wir mit 7:6 nach Penaltyschießen für uns.
Bei der 9/10 trat unser Team nur mit Schülern der Klasse 9 an, da sich die 10er in der Prüfungsphase befinden. Wir verloren das erste Spiel mit 0:3 gegen das bärenstarke Gymnasium Werdau, konnten anschließendgegen die anderen Teams mit 3:1 und 5:0 zwei Siege einfahren. Im Halbfinale fertigten wir den Mitfavorit, das Peter- Breuer- Gymnasium, mit 2:0 ab. Im Finale trafen wir wiederum auf das Gymnasium aus Werdau. Diesmal drehten wir den Spieß um und kamen zu einem ungefährdeten 3:1. Pokalsieg!
Floorball - Zwickiade
Floorball - Zwickiade

Bundessieger im Floorball 4:3 geschlagen!

Bei den Sächsischen Landesmeisterschaften am 06.03.2015 in Leipzig war unsere Oberschule mit zwei Mannschaften qualifiziert. Die Wettkampfklasse IV (Kl.5/6 und Junggeborene der Kl.7) und die WK II (Kl.9, 10, bei Gymnasien Kl.11) hatten sich mit Platz 1 im Regionalfinale durchgesetzt. Der Start in Leipzig sollte furios und spannend zugleich verlaufen, da wir in beiden WK` s gegen die Favoriten antreten mussten. In der WK IV bekamen wir 20 Sekunden vor Schluss einen höchst ärgerlichen Ausgleichstreffer zum 1:1. In der WK II spielten wir gegen ein komplettes Wettkampfteam, die den Bundesliganachwuchs in Leipzig bilden. Das erkannte man schon an der Spielanlage und den Mädchen, die in Schnelligkeit und Ballbehandlung den Jungen durchaus ebenbürtig waren. Wir spielten aber aus einer klugen Konterstellung heraus und konnten 1:0 in Führung gehen. Auch in der Folgezeit nutzten wir den Ballbesitz geschickt zu schnellen Gegenangriffen und konnten sogar mit 4:2 einen Zweitorevorsprung erzielen. Man konnte die Nervosität der Profis förmlich spüren. Sie hatten Chancen, aber Maria Richter war ein guter Rückhalt und es reichte nur noch für den Anschlusstreffer. Sieg- Bundessieger 4:3 geschlagen! Die WK IV hatte genau wie die WK II das nächste Spiel gegen das Gymnasium Bürgerwiese aus Dresden. Während die WK IV das Spiel nach einem 0:2 Rückstand noch in einen 4:3 Sieg umwandelte, verlor die WK II höchst unglücklich mit 0:1. Im dritten Spiel hatten wir konditionell ein kleines Loch und verloren bei den Kleinen mit 2:5 gegen den späteren Sieger(Agricola- Gymnasium Chemnitz) und bei unseren Großen gegen Burgstädt, die durch unseren Sieg gegen das Robert- Schumann- Gymnasium Leipzig auch am Ende auf Platz 1 landeten, obwohl sie das Spiel gegen diese 3:6 verloren hatten. Jetzt sollte es auf das letzte Spiel ankommen, ob wir die Plätze zwei, drei oder vier belegen. In der WK IV gingen wir jeweils mit 1:0 und 2:1 in Führung, bekamen aber immer fast im Gegenzug den Anschlusstreffer. Wenn bei Weißwasser der erste Viererriegel der Eishockeymannschaft im Spiel war, fielen die Tore gegen uns. Am Ende hatten wir nichts mehr entgegenzusetzen und verloren 2:6! Das bedeutete mit einem Sieg und einem Unentschieden sowie zwei Niederlagen Rang vier. Auch bei der WK II war mit einem Sieg noch eine Medaille möglich. Gegen das Geschw.- Scholl- Gymn. Löbau begannen wir unkonzentriert und ein früher Gegentreffer war die Folge. Doch wir konnten uns immer mehr freispielen und kamen zu Chancen. Auch nach dem Ausgleich waren wir die bessere Mannschaft. Die Löbauer warfen sich in unsere Schüsse, welches im Floorball nicht erlaubt ist. Trotz Proteste unsererseits blieb ein Pfiff des Unparteiischen aus. Das 1:1 Endresultat reichte natürlich nicht für die ersehnte Medaille.

Mit dem Auftreten unserer Teams sind wir höchst zufrieden, da wir gegen eine übermächtige Konkurrenz gute Spiele abgeliefert und eine super Leistung gezeigt haben und das gegen Gymnasien, die große Floorball- oder Eishockeyvereine im Rücken haben. Mit etwas Glück wäre durchaus eine Medaille im Bereich des Möglichen gewesen.

Teilnehmer  WK IV: Chantal Haller, Sophie Rothe, Viviane Rhinow, Scott Zierold, Franz Langer, Andy Hutschenreuther, Marvin Pätsch, Linus Fischer

Teilnehmer WK II: Antonia Wohlan, Lena Klötzer, Maria Richter, Florian Hänel, Leon Wache, Endris Förster, Samuel Ott, Mauricio Oertel

Floorballer der OS Hartenstein wieder erfolgreich

Am 26.01. fand in Zwickau in der Sporthalle des Peter-Breuer-Gymnasiums das Regionalfinale im Floorball statt. Unsere Mannschaften der WK II, III, IV waren gut vorbereitet (die Schule ist jetzt im Besitz einer Bande) und fieberten diesem Event entgegen. Zuerst spielten die Teams der WK III und IV ihre Sieger aus. In allen Altersklassen wurde auf hohem Niveau gespielt. In der WK III sagt der 4. Platz nichts über die guten Leistungen unserer Spieler aus, denn die Plätze 2 bis 4 standen jeweils mit 4:4 Punkten auf dem Ergebnispapier. Damit waren für die Platzierung die geschossenen Tore von Bedeutung.

In der WK IV war die Gesamtabrechnung einfacher. Unsere Mannschaft gewann alle Spiele. Das war ein hartes Stück Arbeit, wenn man weiß, dass das Peter-Breuer-Gymnasium sowie die Pesta aus Oberlungwitz zu unseren Gegnern gehörten.

Um 12.00 Uhr begann der Wettkampf für die WK II. In dieser Altersklasse sind viele Spieler und Spielerinnen, die ihre Grundausbildung in den Sportarten noch in der Sportklasse unserer Schule erhalten haben. Einige von ihnen spielten schon in Leipzig im Landesfinale. Auch hier waren allesamt gute Mannschaften im Finale.

Hartenstein begann mit einem 3:3 gegen das Humboldt-Gymnasium aus Werdau. Es folgte ein 9:0 gegen die Dittes-Oberschule Plauen. Dieses hohe Ergebnis sollte sich später als besonderes wichtig erweisen, denn am Ende standen 3 Mannschaften punktgleich mit 6:2. Das Peter-Breuer-Gymnasium erreichte 12:7 Tore, das Humboldt-Gymnasium Werdau 14:6 Tore und unsere Mannschaft belegte mit 15:5 Toren den 1. Platz. Die Sieger in diesem Wettbewerb bestreiten am 6. März das Landesfinale in Leipzig.

Wir gratulieren unseren Mannschaften zu diesen tollen Ergebnissen und wünschen unseren Teilnehmern der WK IV und II viel Erfolg in Leipzig.

U. Winter

Teilnehmer:

WK IV

WK III

WK II

Scott Zierold

Mauricio Oertel

Endris Förster

Andy Hutschenreuter

Philipp Leibelt

Dominic Herrmann

Marvin Pätsch

Tommy Kißmehl

Samuel Ott

Toby Preiß

Lukas Wunsch

Florian Hänel

Franz Langer

Julian Dörrer

Leon Wache

Samira Hofmann

Leslie Gerisch

Maria Richter

Sophie Rothe

Lizz Oelsner

Antonia Wohlan

Chantal Haller

Lisa Stephan

Lena Klötzer

 

Schulmeisterschaft im Floorball am 20.12.2013


Staffel A Staffel B
1. 7b 7b – 6a 5 : 0 1. 6b 7a – 6b 2 : 2
2. 6a 7b – 5a 5 : 1 2. 7a 7a – 5b 5 : 0
3. 5a 6a – 5a 7 : 2 3. 5b 6b – 5b 7 : 1

 

Sieger A – Zweite B Sieger B – Zweite A
7b – 7a 2 : 1 6b – 6a 4 : 3
Spiel um Platz 3 Finale
7a – 6a 1 : 4 7b – 6b 5 : 1

1. Platz: 7b
2. Platz: 6b
3. Platz: 6a

……………………………………………………………………………………………………..

Hartensteiner Schulmannschaften erreichen komplett Regionalfinale

Das Sportkreisfinale im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ war für die Mixed-Mannschaften unserer Schule eine Pflichtaufgabe. In der Wettkampfklasse IV sind wir kampflos in die nächste Runde eingezogen, da keine weiteren Meldungen eingegangen sind. In der Wettkampfklasse III (Klasse 7/8) traten wir gegen die Schüler der Oberschule Wilkau-Haßlau sowie gegen die Schüler des Gymnasiums Kirchberg an. Nach anfänglichem Abtasten konnten unsere Sportler eindeutig überzeugen. Am Ende hieß es 6:0 im Spiel Hartenstein-Kirchberg und 5:0 im Spiel Hartenstein – Wilkau-Haßlau. Auch die Wettkampfklasse II (Klasse 9/10) konnte überzeugen. Da nur eine Gegnermannschaft antrat, wurde der Spielmodus verändert: 2 Halbzeiten zu je 10 Minuten. Auch hier erzielten unsere Wettkämpfer ein klares Ergebnis: 9:2 im Spiel Hartenstein – Gymnasium Kirchberg.
Trotz dieser guten Spielergebnisse sind weitere Anstrengungen in allen Mannschaften notwendig, um am 7. Januar 2014 im Regionalfinale in Zwickau bestehen zu können. Hier fällt die Entscheidung, welche Teams sich für das Landesfinale in Leipzig qualifizieren.
Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

R. Ficker / U. Winter
Sportlehrer

Teilnehmer:

Wettkampfklasse IIWettkampfklasse III
Maria Richter
Vanessa Krause
Tessa Krause

Florian Hänel
Dominic Herrmann
Samuel Ott
Justin Floß
Fritz Arnold
Lena Klötzer
Leslie-Ann Gerisch
Antonia Wohlan
Sarah Wohlan

Endris Förster
Mauricio Oertel
Tommy Kißmehl
Lukas Wünsch