Category Archives: News

Draußen in der Natur – Waldschulheimaufenthalt der Klasse 6b

Ein windiger kühler Morgen Ende November am Bahnhof in Hartenstein: 23 Jungen und Mädchen stehen mit ihren Koffern an den Gleißen, die Verabschiedung der Eltern geht recht zügig, denn alle freuen sich auf den gemeinsamen Aufenthalt in Conradswiese. Nach einer kurzen Anreise beziehen die Schüler die Zimmer der Sachsenforsteinrichtung und erkunden die Umgebung. Allerhand gibt es hier zu entdecken: Ein Spielplatz, viele Tafeln mit allerlei Informationen über Wald und die darin lebenden Tiere, einen kleinen Fußballplatz und eine Tischtennisplatte im Haus ziehen die Kinder in ihren Bann. Doch vorher erfolgt die Belehrung. Denn nicht nur zum Spaß oder zur Stärkung des Klassenzusammenhalts ist man nach Conradswiese gefahren, nein, es soll auch etwas vermittelt werden über die vielen Wälder, die uns alle umgeben. Hierzu hatten die Kinder so manche Stunde am Vormittag der Woche ein recht volles Programm mit Unterricht und Exkursionen. Immer, wenn die Konzentration der Kleinen nicht mehr ganz so wollte, ging es ab in den Wald. Erleben und Ausprobieren hieß die Devise! Dabei lernten die Jungen und Mädchen die Bestimmung verschiedener Baumarten oder die Funktionen des Waldes kennen. Außerdem durften sie sich mit Geschick und Kraft in der Holzverarbeitung ausprobieren. Auch die Fauna des Waldes spielte in der Woche eine große Rolle. Kennen Sie den Unterschied zwischen einer Spur, einer Fährte und einem Geläuf? Die Schüler der Klasse 6b können es Ihnen erklären.

An den Abenden der Woche ging es gesellig zu. Man spielte leidenschaftlich Fußball, Tischtennis und versuchte sich in Teamspielen. Auch einen Jungen- bzw. Mädchenabend gab es. Schließlich mussten die Schüler am Donnerstagabend ihre Koffer packen, denn freitags war ein zeitiger Aufbruch angesagt, um pünktlich den Zug in Schwarzenberg zu erwischen. Dabei hätten einzelne Schüler fast ihr Handy vergessen, das sie in dieser Woche recht wenig vermissten.

Große Ehrung für unsere Oberschule durch das Kultusministerium und die IHK Chemnitz

Am 25. November 2019 wurde einer kleinen Abordnung von Schülern und Lehrern im Hotel Chemnitzer Hof das Qualitätssiegel für berufliche Orientierung überreicht. Am 9. Dezember 2019 besuchten uns Vertreter der IHK Chemnitz und des Landesamtes für Schule und Bildung Zwickau und überbrachten uns einen weiteren Scheck über 1000 €. Damit darf unsere Oberschule für die nächsten 5 Jahre dieses Siegel führen. Wir versuchen mit unserer täglichen Arbeit im Unterricht und in vielen außerunterrichtlichen Veranstaltungen die Schüler möglichst umfassend auf ihr berufliches Leben vorzubereiten. Als eine der ganz wenigen Schulen von Sachsen haben wir diese Siegel bereits zum zweiten Mal erreicht. Damit wird die Arbeit vieler Lehrer unserer Schule gewürdigt. Besonderen Anteil an dem Erreichen dieses Titels hat unsere Beratungslehrerin, Frau Ute Seidel. Sie koordiniert die gesamte Berufsorientierung, organisiert vielfältigste Veranstaltungen und pflegt die Kooperationsbeziehungen mit Unternehmen und weiterführenden Schulen.

Becher / Schulleiter

Hochsprungmeeting

Wir gratulieren unseren erfolgreichen Teilnehmern am regionalen Hochsprungmeeting am 7. November 2019 in Zwickau:

Hochsprung mit Musik am 29. Oktober 2019

Ich schenk dir eine Geschichte 2019

Da der diesjährige Welttag des Buches in den Osterferien stattfand, 23.04.19, planten wir unseren Projekttag „Ich schenk dir eine Geschichte“ für den 24.05.19. Frau Müller von der Goedschen Buchhandlung in Schneeberg organisierte für uns die Lektüre, „Der geheime Kontinent“ von THILO.

Unsere Klassen trafen sich 7.15 Uhr in ihren Zimmern, um in der ersten Stunde den Beruf der Bibliothekarin / des Bibliothekars wiederholend zu besprechen und danach das Berufsbild zu notieren.

Voller Spannung trafen sich nach einer kleinen Pause alle 5. Klässler 8.30 Uhr im Festsaal, wo die Übergabe der Bücher stattfinden sollte. Wir hatten natürlich Gäste eingeladen, die uns unterstützten, den Kindern wieder ein Stück Literatur nahe zu bringen.
Nach der Begrüßung aller hörten wir in Lesevorträgen von zwei ehemaligen Lehrerinnen, Frau Vogl und Frau Döhler, Geschichten aus ihren Lieblingsbüchern von früher. Das Raunen im Raum beim Vorlesen einzelner Textstücke aus „Till Eulenspiegel“ und „Die Schildbürger“zeigte uns, dass vielen Kindern diese Texte bekannt waren. Die lustigen Szenen regten oft zum Lachen an. Nach einer kurzen Pause stellten zwei Schüler aus den Klassen 6, die Sieger des Vorlesewettbewerbes ihrer Klassen, ihre Bücher den Kindern der 5. Klassen vor und zeigten den Jüngeren damit gleichzeitig, wie ein Lesevortrag zum Vorlesewettbewerb aussehen und sich anhören soll. Mit Beifall wurden die Vorleser belohnt und bekamen als Dankeschön ein neues Buch zum Schmökern geschenkt.
Nach einer kurzen Pause stellte dann Frau Müller den Beruf Buchhändler/in vor. Die Kinder hörten interessiert zu und konnten anschließend Fragen stellen.
Der Höhepunkt war die Übergabe der Bücher an die Schüler. Nach den Klassenfotos ging es in die Klassenzimmer, wo Eltern liebevoll einen Imbiss vorbereitet hatten.

Nach der Stärkung lasen wir in den neuen Büchern und fertigten erste Aufzeichnungen an.
Zum Schluss notierten wir das Berufsbild „Buchhändler/in“ in unseren Berufsbildmappen.

Ein vielseitiger Projekttag war zu Ende.

Die Deutsch- und Klassenlehrer der Klassen 5