Fußball

Wettkampf am 20.09.2016

WK III (Geburtsjahre 2003 – 2005)

Für unsere Mannschaft spielten:

N. Panteleit, E. Dreher, H. Bahner, E. Golze, M. Stenker, F. Feige, P. Siebert, E. Förster

Zweiter in beiden Wettkampfklassen beim Fußball „Jugend trainiert für Olympia“

WK II (Geburtsjahre 98-00) am 16.09.2013

In einem Dreierturnier mit den beiden Gymnasien Kirchberg und Sandberg hatten wir uns nicht die besten Chancen ausgerechnet. Doch gleich im ersten Spiel gegen die komplette Kirchberger Vereinsmannschaft standen wir in der Abwehr sehr gut und spielten gut mit. Leider gerieten wir durch einen Abstimmungsfehler zu Spielbeginn ins Hintertreffen, konnten aber im weiteren Spielverlauf  Gleichwertigkeit erzielen. Es wollte uns aber kein Tor gelingen. Am Ende erhielten wir noch das 2:0 durch einen sehenswerten Volleyschuss aus einem Eckball. Nachdem auch das Sandberggymnasium gegen die Kirchberger verlor, wurde im dritten Spiel nur noch um Silber gekämpft. Auch hier begannen wir das Spiel gleich mit einem 0:1 gegen uns. Wir fanden über den Kampf ins Spiel, konnten spielerische Überlegenheit erzielen und Florian Hänel erzielte das viel umjubelte 1:1 durch einen 35m-Freistoß unter die Latte. Nach einer Verletzung von Florian Leupold im Tor mussten wir die Mannschaft umbauen, stellten Erik Tschirge ins Tor und waren auf dem Feld nur noch zu neunt. In Unterzahl wurden wir noch stärker, erspielten uns Gelegenheiten zur Torerzielung, die wir durch einen Kopfball von Stanley Schettler zum Siegtreffer nutzten.

PLATZ

MANNSCHAFT

PUNKTE

TORE

1

Gymnasium Kirchberg

6

4:1

2

Oberschule Hartenstein

3

2:3

3

Sandberggymnasium

0

2:4

Unsere Mannschaft spielte mit: Endris Förster, Robin Illgen, Samuel Ott, Lukas Scheibner, Dominic Herrmann, Florian Leupold, Stanley Schettler, Florian Hänel, Fritz Arnold, Erik Tschirge, Justin Floß

WK III (Geburtsjahre 00-02) am 17.09.2013

In dieser Altersklasse waren sieben Teams am Start und es wurde in zwei Staffeln gespielt. Wir spielten in einer Dreierstaffel mit der Oberschule Kirchberg und dem Gymnasium am Sandberg. Gegen die Kirchberger hatten wir gleich zu Beginn Chancen im Minutentakt, scheiterten aber immer wieder durch unsere eigene Nervosität. So wurden Gelegenheiten allein vor dem gegnerischen Torhüter einfach liegengelassen, der Torhüter an-  oder am Tor vorbeigeschossen. So ging das erste Spiel nach 15 min 0:0 aus. Wir spielten gleich das nächste und machten ein riesiges Spiel gegen das Gymnasium am Sandberg, das sogar mit zwei Spielern vom CFC auflief. Durch Druck aus allen Mannschaftsteilen ließen wir den Gegner gar nicht zur Entfaltung kommen, erspielten uns Torchancen und verwerteten einige davon zu einem nie gefährdeten 3:0 Sieg. Die Treffer für unser Team erzielten zweimal Bastian Tautenhahn und Marvin Pätsch. Im Halbfinale spielten wir gegen das Gymnasium Kirchberg, das  den zweiten Platz in ihrer Staffel belegte, weil das Team im letzten Spiel gegen den Tabellenletzten Mülsen 0:1 spielte. Dieses Halbfinale hätte das vorweggenommene Endspiel gewesen sein können. Beide Mannschaften fielen durch gute Spielzüge auf, aus denen sich auch Gelegenheiten zum Torerfolg ergaben. Wir standen mit Tommy Kißmehl sicher in der Abwehr, betrieben großen läuferischen Aufwand im Mittelfeld und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor der Kirchberger. Marvin Pätsch sorgte mit einer sehenswerten Einzelleistung gegen seinen für die Kirchberger spielenden Bruder für den Siegtreffer in diesem Spiel. Finale! Das andere Halbfinale zwischen dem Sandberggymnasium und der Pestalozzi- Oberschule endete 0:0. Nachdem beim Neunmeter- Schießen alle drei Schützen jeweils geschossen hatten, stand es 2:2. Beim Sandberggymnasium trat regelwidrig wieder ein CFC- Spieler an, der schon einmal geschossen hatte und verschoss. Er hätte aber gar nicht schießen dürfen. So wurde, anstatt die Mannschaft zu disqualifizieren, ein nächster Schütze vom Sandberggymnasium berufen. Sie gewannen mit 3:2 und waren wiederum unser Gegner.

Im Finale begannen wir unglücklich mit einem durchaus verhinderbaren 0:1, bei dem sich zwei unserer Abwehrspieler gegenseitig behinderten, der Ball durchrutschte und dem Stürmer vor die Füße viel. Wir warfen wieder all unsere Kampfkraft ins Spiel, um dieses noch zu drehen, erspielten uns eine Reihe an Torchancen, aber setzten aufgrund schwindender Kräfte nicht mehr so gut nach wie bei den vorherigen Spielen, die eine Menge Kraft gekostet hatten. Jeder von den Sandbergern weggeschlagene Ball musste geholt und der Angriff neu aufgebaut werden. So mussten wir uns nach 15 min mit einer dummen 0:1 Niederlage als klar bessere Mannschaft mit Platz 2 begnügen. Schade für unsere Jungs, die ein super Turnier spielten, vor allem mit dem Hintergrund, wie sich die Sandberger ins Finale schummelten. Unsere Mannschaft spielte mit: Julian Dörrer, Lukas Wünsch, Tommy Kißmehl, Max Nötzold, Bastian Tautenhahn, Jeremy Lenk, Marvin Pätsch, Niclas Strobel und Linus Fischer.

                                                                                                                                                  R. Ficker

                                                                                                                                                – Sportlehrer-