Veranstaltungen

Am 1. Juni 2017 gab es für unsere Schülerinnen und Schüler anlässlich des Kindertages ein Eis, geliefert von der Firma „Bofrost“ in Wildenfels.


Fasching 2017

Der Förderverein spendiert allen Schülerinnen und Schülern einen leckeren Pfannkuchen von der Bäckerei Kühnert.


Traditionen gehören zum Erzgebirge

Nicht nur ein weihnachtlich geschmücktes Schulhaus und der alljährliche Weihnachtsmarkt mit anschließendem Weihnachtsprogramm gehören an der Paul-Fleming-Oberschule zur Tradition. Auch der Nikolaus überrascht jedes Jahr alle Schülerinnen und Schüler mit einer süßen Nascherei am 6. Dezember. Dieses Jahr war er besonders großzügig. Dafür möchten wir uns beim Förderverein der Schule ganz herzlich bedanken.

Klasse 5a

———————————————————————————————————————————————————————–

Der Förderverein der Paul-Fleming- Oberschule Hartenstein sagt:

Herzlichen Dank für die Stollenaktion 2016

Nun schon zur Tradition geworden, bietet der Förderverein alljährlich diese „Spende mit Geschmack“ in Form von Weihnachtsstollen an. Dazu holen wir uns einheimische Bäckereien ins Boot.

2016 war erneut die Bäckerei Thomas Kühnert unser Partner.

Waren es im vorigen Jahr 90 Stollen, was schon eine hervorragende Zahl war, können wir in diesem Jahr von 109 (!) verkauften Stollen berichten! Dies ergibt die stattliche Spendensumme von

518,50 €.

Ein tolles Ergebnis!

In die Summe flossen auch wieder Spenden von Eltern und Lehrern ein, welche zu Hause selbst ihre Weihnachtsstollen backen, aber dennoch unsere Aktion unterstützen wollten.

Allen Spenderinnen und Spendern, sowie den Mitarbeitern der Bäckerei Kühnert, allen voran dem fleißigen Bäckermeister, ein herzliches Dankeschön.

Diese Spendengelder sollen 2017 in die weitere technische Ausstattung der Schule fließen.

Moderne Technik nimmt einen immer breiteren Raum in unserem Leben ein. Durch diese zusätzlichen finanziellen Möglichkeiten können wir unsere Kinder und Jugendlichen noch optimaler auf dieses Leben vorbereiten.

Der Vorstand des Fördervereins dankt noch einmal und wünscht allen Spenderinnen und Spendern ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr.

 

Helga Vogl

-Vorsitzende Schulförderverein-

———————————————————————————————————————————————————————–

Auf den Spuren des Wanderweges zum ehemaligen Wasserwerk Wiesenburg

Wieder einmal lud der Förderverein der Oberschule Hartenstein zu einer „Bildungsreise“ ein. Nach dem „Wunder von Bad Schlema“ (2012), der Kastenkrippenausstellung (2013) und dem Besuch der Schlossruine Hartenstein (2015) stand in diesem Jahr der Wasserwanderweg von Fährbrücke  zum ehemaligen Wasserwerk Wiesenburg auf dem Programm.

So folgten am Samstag, dem 10.09.2016, bei herrlichem Wetter mehr als 50 Teilnehmer unserer Einladung.

Vier neu gestaltete Schautafeln entlang dieses Abschnittes geben Einblicke in:

  1. die Schlösser- und Burgenwelt in der Nähe der Zwickauer Mulde
  2. die Entwicklung der Fischfauna in der Zwickauer Mulde
  3. den Abbau und die Verwendung der Gesteine und
  4. Wissenswertes über das Wasserwerk von 1890 – 2006.

Nicht nur die Erwachsenen, auch die zahlreichen Kinder fanden Antwort auf so manche Frage und genossen die herrliche Natur entlang der Mulde.

Nach ca. 4 km am Wasserwerk angekommen, empfing uns Herr Enderlein, der uns sachkundig und informativ durch das Gelände und hinter die Kulissen dieses technischen Denkmals führte.

 

Draußen konnte man bei Kaffee und Kuchen noch etwas verweilen.

Eine Spendenbox brachte für den Förderverein der Oberschule den tollen Erlös von ca. 140,00 € ! Den freiwilligen Spendern, den Unterstützern und Vorbereitern der Veranstaltung, den fleißigen Helfern der Kaffeetafel und vor allem Herrn Enderlein für die Führungen gilt unser allerherzlichster Dank.

ww22_bearbeitet-1

Helga Vogl

im Namen des Vorstandes

———————————————————————————————————————————————————————–

Herzlichen Dank für die Stollenaktion 2015!

Zum nunmehr 4. Mal rief der Förderverein der Oberschule vor der Weihnachtszeit zur „Spende mit Geschmack“ auf. Nachdem es im ersten Jahr noch die Dresdner Christstollen waren, folgten die einheimischen Bäckereien Unger aus Wildenfels und Sachse aus Hartenstein, die wir für unser Vorhaben gewannen. Auf jedem Stollen, der erworben wird, liegt ein Spendenanteil von ca. 4.50 € für den Schulförderverein. Wir freuen uns jedes Jahr sehr über den regen Zuspruch, kommt doch der Erlös unseren Kindern und Jugendlichen zugute.

In diesem Jahr bot uns die Bäckerei Thomas Kühnert aus Hartenstein diese Zusammenarbeit an. Eine Mammut-Aufgabe- wie sich herausstellte; denn zum 1. Advent warteten 90 (!) Interessenten auf ihre bestellten Stollen! Wir waren ganz sehr überrascht und natürlich noch mehr erfreut über diese Spendenbereitschaft! Die Aktion ergab einen Spendenerlös von 405,00 €.

Ein Spitzenresultat!

Der Bäckerei Kühnert und allen Spenderinnen und Spendern sei nochmals ganz herzlich gedankt.

Helga Vogl

-Vorsitzende Schulförderverein-

———————————————————————————————————————————————————————–

Neue Bänke für die Schattenecke,

durch eine zweckgebundene Spende an unseren Schulförderverein durch Herrn Mirko Günther, Geschäftsführer der Firma FHL (Forst Holz Landschaftsdienst) im Ortsteil Zschocken, konnten 10 neue rustikale Bänke aus Roteiche angeschafft werden. Diese haben wir in unserer neugeschaffenen Schattenecke aufgestellt und werden nun rege von unseren Schülern genutzt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Günther, der seit vielen Jahren unsere Oberschule unterstützt, z.B. bei der Organisation und Durchführung des Waldwandertages mit den 6. Klassen und bei anderen Projekten zum Thema Wald.

Der Vorstand

Kindertag 2015

Anlässlich des internationalen Kindertages gab es für unsere Schülerinnen und Schüler je ein leckeres Eis.
Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei der Firma Bofrost in Wildenfels-Wiesenburg, die auf Anfrage des Schulfördervereins, die komplette Eislieferung sponserte.
Damit wurde den Kindern zum Kindertag eine riesen Freude gemacht! Wir sagen an dieser Stelle nochmals DANKE!

 
 ———————————————————————————————————————————————————————–

Schlossruine Hartenstein neu entdeckt

Am 25.4.2015 hatte der Förderverein der Oberschule Hartenstein zur nunmehr 3. „Bildungsreise“ eingeladen. Nach dem „Wunder von Bad Schlema“ (2012) und der Kastenkrippenausstellung (2013) stand in diesem Schuljahr die Schlossruine im Fokus
unserer Aufmerksamkeit.  
 
Zu unserer großen Freude waren ca. 100 Besucher dieser Einladung gefolgt.
Frau Sellmair, die Vorsitzende des Fördervereins Schlossruine Hartenstein e.V., informierte uns bei der Führung auf sehr unterhaltsame Weise über das Ausmaß der Zerstörung des Schlosses durch den Bombenangriff vor 70 Jahren und den schrittweisen, denkmalgerechten Wiederaufbau zur „begeh- und nutzbaren“ Ruine.
Wir sahen viel Interessantes, erfuhren Neues und staunten über so manche Räumlichkeit, die förmlich aus Schutt und Asche entstand und worin man wieder richtig feiern kann!
Der eine oder andere Besucher gestand uns, dass er zu DDR- Zeiten letztmalig hier war.
Es ist enorm, was seit 2001, dem Gründungsjahr des Fördervereins Schlossruine Hartenstein e.V., bewegt und als empfehlenswertes Ausflugsziel für Touristen wieder zugänglich gemacht wurde. Ein Besuch lohnt immer!
Frau Sellmair sei für ihre Führung recht herzlich gedankt.
 
Damit man das Ambiente der Außenanlage noch etwas genießen konnte, hatten fleißige Fördervereinsmitglieder und die Bäckerei Sachse Kuchen gebacken, Speckfettbemmchen und belegte Schnittchen bereitet, die von Lehrerinnen der Oberschule gereicht wurden. Frau Sellmair steuerte den Kaffee bei.
 
Auch hier gilt unser Dank allen fleißigen Helfern.
Der Erlös aus der Spendenbox und aus dem Verkauf der Speisen und Getränke ergab das stolze Ergebnis von
 
                                                        235.00 €
 
Eine tolle Zahl!
Diese Summe hilft wieder, vielen Kindern ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht zu bringen, wenn es z.B. zum Kindertag Eis, zum Fasching Pfannkuchen oder im Schulgelände zu manche neue Anschaffung zu entdecken gibt.
Als jüngste Bereicherungen seien hier die Pausenhofecke, neue Bänke und die „Lümmelecke“ im Schulhaus genannt.
All dies konnte durch Spenden und Beiträge  mit oder auch ganz durch den Förderverein finanziert werden.
Es macht einfach Freude, im Vorstand tätig zu sein, wenn man so viel Unterstützung erfährt.
Bleiben Sie uns weiter gewogen, die Kinder danken es uns.
 
Im Namen des Vorstandes
Helga Vogl
-Vorsitzende-
 
 ———————————————————————————————————————————————————————–
 
Der Förderverein der Paul-Fleming-Oberschule lädt ein!
Liebe  Fördervereinsmitglieder, werte Eltern, liebe interessierte Bürgerinnen und Bürger, hallo ihr Schülerinnen und Schüler!
 
E i n l a d u n g
Zu einer Führung durch die Schlossruine Hartenstein          
 
                                                                                          
Wann?       Samstag, den 25.4.2015, 14.30 Uhr
Wer?           Die Vorsitzende des Fördervereins Schlossruine Hartenstein e.V.,
                        Frau Sellmair, bringt uns viel Wissenswertes und Interessantes nahe.
Treff?         14.30 Uhr am Eingang des Schlossgeländes
 
Tauchen Sie ein in die Geschichte des Schlosses, lassen Sie sich überraschen
von dem, was neu rekonstruiert und geschaffen wurde, nehmen Sie Anteil an
dieser Sehenswürdigkeit unserer Stadt Hartenstein.
Mit diesem Bildungsangebot wollen wir erneut allen Dank sagen, die unseren
Schulförderverein unterstützen.
 
Der Eintritt ist frei!  (Für eine kleine Spende sind wir sehr dankbar.)
Im Anschluss an die Führung halten wir zu einem minimalen Obolus Getränke
und einen Imbiss bereit.
 
In der Hoffnung, Ihr Interesse geweckt zu haben, freuen wir uns auf Sie und
Ihre Familien.
 
Der Vorstand
 

„Lümmelecke“

Als jüngstes Objekt wurde vom Förderverein eine sogenannte „Lümmelecke“ für eine entspannte Pausenatmosphäre finanziert. Dazu fanden wir in der Firma „Innenausbau Scheibner GbR“ aus Thierfeld einen kompetenten Partner, der durch das moderne und farbenfrohe Design der gefertigten Möbel eine weitere Stelle als Blickfang unseres Schulhauses und reizvollen Pausentreffpunkt geschaffen hat. Es trägt dazu bei, dass sich die Schülerinnen und Schüler in ihrer Lern- und Bildungsstätte wohlfühlen.

Helga Vogl
Vorsitzende Schulförderverein

„Der Nikolaus kam in unser Haus“…

…und hatte für unsere Schülerinnen und Schüler eine kleine süße Überraschung im Gepäck.

„Wir, die Schüler der Klasse 5c, möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich beim Förderverein für die süße Überraschung zum Nikolaus bedanken.“

Stollenaktion 2014

Schon zur Tradition geworden, bot der Förderverein unserer Oberschule – in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit der Bäckerei Sachse aus Hartenstein – erneut die „Spende mit Geschmack“ an, d.h. Stollen, auf denen ein Spendenanteil von je 4,50 € lag, konnten pünktlich zum 1. Advent erworben werden.
Diesmal nahmen 40 Interessenten unser Angebot wahr. Zusätzlich gab es auch wieder „reine Spender“, das sind diejenigen, welche zu Hause selbst ihre Weihnachtsstollen backen, sich aber dennoch an dieser Aktion beteiligten. Dafür sind wir besonders dankbar; denn alles in allem können wir auf das schöne Spendenergebnis von 224,00 € verweisen.
Der Bäckerei Sachse und allen Spenderinnen und Spendern sei hiermit ganz herzlich gedankt, kommt doch dieses Geld wieder allen Schülerinnen und Schülern zu Gute.

Der Vorstand

Fasching 2014

Der Förderverein sponsert Pfannkuchen für alle.

02_1 > > > 02_2

02_3 > > > 02_4

Stollen- und Gebäckaktion 2013

Die im Jahr 2012 erstmalig durchgeführte Stollen-Aktion „Spende mit Geschmack“ erbrachte ein so tolles Ergebnis, dass wir als Förderverein diese neue und außergewöhnliche Spendenform auch weiterhin nutzen möchten, um spezielle Projekte der Schule zu unterstützen.

Warum aber sollen die Stollen aus Dresden kommen, wenn es in unserer unmittelbaren Umgebung auch eine Reihe hervorragender Bäckereien gibt? Schüler aus 20 Ortsteilen besuchen unsere Schule, deshalb möchten wir mit den einheimischen Bäckereien ins Gespräch kommen, um sie für unsere Aktion zu gewinnen.

Den Anfang machte 2013 die Bäckerei Unger aus Wildenfels. Wir freuen uns sehr, dass wir das gute Spenden-Ergebnis von 295,00 € verkünden können. Vielen herzlichen Dank allen Spenderinnen und Spendern und der Bäckerei Unger für ihre Bereitschaft und Unterstützung. Es ist eine tolle Sache und wir sind sicher, wir werden weitere Unternehmen finden, die uns diese Möglichkeit der „Spende mit Geschmack“ auch in Zukunft bieten.

Aber nicht nur Stollen ist als „Spende mit Geschmack“ geeignet. Dieser Idee und dem Prinzip folgend bot sich für uns anlässlich des 100-jährigen Bestehens unserer Schule eine Zusammenarbeit mit der Bäckerei Sachse aus Hartenstein an. 100 Gebäcktaler mit dem Kopf von Paul Fleming wurden anlässlich dieses Schuljubiläums von der Bäckerei gefertigt, von uns verkauft und am Ende stand ein Spenden-Erlös von 65,00 €. Der Bäckerei Sachse und allen Spenderinnen und Spendern sei hiermit herzlich gedankt.

Das Geld floss zum Teil und unter anderem in die Finanzierung der 100- Jahr-Feier und des Schulfestes am 30.4.2014. Letzteres wurde als Dank an alle Schülerinnen und Schüler für ihre Einsatzbereitschaft und Hilfe beim Schuljubiläum durchgeführt.

Wir als Förderverein sind ständig bemüht, uns nicht nur durch Mitgliedsbeiträge zu finanzieren, sondern auch durch besondere Aktivitäten und interessante Angebote mit dazu beizutragen, dass die Oberschule Hartenstein eine attraktive Schule ist und bleibt.

Der Vorstand

Einladung zur Weihnachtkrippenausstellung


zoom

Herzlichen Dank für Stollenaktion!

Zum 1. Mal griff der Förderverein in der Weihnachtszeit die Idee des gemeinnützigen Vereins Beweger e.V. hilft Schulen und Bildungsträger auf, Dresdner Christstollen als „Spende mit Geschmack“ Eltern und Bürgern anzubieten. Er durfte von uns für 15 € verkauft werden, wobei 5 € als Spende für die Gestaltung von Schule und Schulgelände verwendet wurden.
Mit großer Freude möchten wir allen Spenderinnen und Spendern mitteilen, dass diese Aktion einen Erlös von 265 € erbrachte. Dafür konnte neue Bestuhlung für die Küche mitfinanziert werden!

Ein tolles Ergebnis!    Vielen herzlichen Dank!

Besonderer Dank gilt auch denjenigen Spendern, die ihre Weihnachtsstollen zu Hause selbst backen und deshalb keinen von uns erwarben, aber trotzdem durch eine Spende von 5 € dabei waren und zum Gelingen dieser Aktion beitrugen.

Es ist ein schönes Gefühl, soviel Unterstützung zu erfahren, kommt sie doch wieder unseren Kindern und Jugendlichen zugute, was sich jüngst in der Auszeichnung „Starke Schule“ in Sachsen, die wir im März entgegennehmen dürfen, widerspiegelt.
Wir sind sehr stolz auf die engagierte Arbeit von Lehrern, Schülern, Eltern und Stadtverwaltung und hoffen und bauen auch weiterhin auf die Hilfe und Unterstützung von Ihnen, liebe Eltern, Bürgerinnen und Bürger.

Der Vorstand

Das Wunder von Bad Schlema

Bad Schlema
zoom

Eine Schule im Ort sollte nicht nur kulturelles Zentrum für Kinder und Jugendliche sein, sondern auch Begegnungs- und Bildungsstätte für Erwachsene. Eltern gehen öfters aus und ein, aber ebenso sollten Bürgerinnen und Bürger Einblick nehmen in Möglichkeiten und Bedingungen, die unseren Schülerinnen und Schülern geboten werden. Kinder sind nun mal unsere Zukunft und wir setzen alles daran, sie als lebenstüchtige und anständige Menschen zu entlassen. Auch der Förderverein sieht darin seine Verantwortung. Möge es uns auch weiterhin gelingen, Veranstaltungen anzubieten, die über das notwendige Maß hinausgehen. Dies war und ist aber nur durch die Hilfe und Unterstützung Erwachsener möglich, worum wir auch weiterhin bitten. Da wir eine Bildungseinrichtung sind, möchten wir uns auch mit einem Bildungsangebot bei allen, die uns gewogen sind, ganz herzlich bedanken. Deshalb hatten wir Herrn Dr. Titzmann eingeladen, der uns als Kenner der Region viel Interessantes zum Thema

„Das Wunder von Bad Schlema“ anschaulich und lebendig dargeboten hat. Zuvor gestalteten unsere musikorientierte Klasse 5a und weitere musikinteressierte Schülerinnen und Schüler ein kleines Programm und stellten ihr ansprechendes Können unter Beweis.

01_12     02_12

03_12     04_12

Die Bilder lassen erkennen, dass der Abend ein voller Erfolg war. Ca. 100 Personen waren unserer Einladung gefolgt und lang anhaltender Applaus sowohl für alle mitwirkenden Schülerinnen und Schüler als auch für Herrn Dr. Titzmann sprach für sich.
Vielleicht war dieser Abend auch der Beginn einer schönen Tradition, dass der Förderverein alljährlich Veranstaltungen zu gewünschten Themen anbietet, die Mitglieder und Gäste zusammenführt und uns die Möglichkeit gibt Dank zu sagen für gezeigte Hilfe und Unterstützung zum Wohle unserer Kinder.
Da zurzeit ca. 400 Schüler aus 20 Ortsteilen unsere Schule besuchen, besteht ein großer Wunsch des Fördervereins:
„Wer sein Kind in der Schulzeit unterstützen möchte, für den sollte die Mitgliedschaft in unserem Förderverein selbstverständlich sein.“
Wir freuen uns sehr, dass dieser Abend einen Erlös von 85,00 € erbrachte- eine Summe, die wieder unseren Kindern und Jugendlichen für Ausstattungen, Veranstaltungen, Klassenfahrten u.a. zur Verfügung steht. Dafür sei allen Spendern herzlich gedankt.

Helga Vogl
(Vorstandsmitglied und stellvertretende Schulleiterin)