Monthly Archives: Oktober 2017

WK III – Bärenstark

Beim Bereichsfinale im Volleyball hatten wir nur noch das Sandberggymnasium als Gegner, die es gewohnt sind, ins Regionalfinale einzuziehen. Sie haben ein Sportprofil und in jedem Jahrgang eine Sportklasse. Bei den Klassen 9/10 Jungen hat uns nach einem guten ersten Satz (20:25) der Mut gefehlt, größeres zustande zu bringen. So verloren wir 0:3. Die Mädchen hatten gegen ein Team aus aktiven Spielerinnen von Lichtenstein und Ortmannsdorf keine reelle Chance. Auch dieses Spiel ging mit 0:3 verloren. Mut machten uns dagegen die Auftritte der Klassen 7/8. Bei den Mädchen verloren wir denkbar knapp mit 1:2 Sätzen, wobei der erste verlorene Satz (22:25) durchaus auch einen anderen Sieger verdient gehabt hätte, gegen körperlich viel größer gewachsene Gymnasiasten. Die Jungen der WK III mit Elias Dreher, Henry Bahner, Lucien Neumann, Benjamin Oelsner und Etienne Golze machten einen nie gefährdeten Sieg für unsere Oberschule klar. Sie waren in allen Belangen überlegen und gewannen mit großem Vorsprung alle drei Sätze.

Wir danken allen Aktiven für die gezeigten Leistungen. Unsere Großen haben nicht verloren, sondern im Kreisfinale einen hervorragenden zweiten Platz gewonnen – dort, wo andere Oberschulen und Gymnasien gar nicht mehr auftreten, weil sie Angst haben. Angst haben muss man nicht, wenn man etwas kann.

Ficker / Sportlehrer

Eine Woche Berufsorientierung für die Klassen 7c und 7d im Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft gGmbH

In der Zeit vom 25.09. bis zum 29.09.2017 hatten wir Schüler beider Klassen die Gelegenheit, in 10 Berufsfelder hinein zu schnuppern und mehr über uns selbst, unsere Neigungen, Interessen und Fähigkeiten in Bezug auf die spätere Berufsfindung zu erfahren.

In kleinen Lerngruppen erhielten wir knappe theoretische Kenntnisse, doch viel aufschlussreicher war dann doch die praxisorientierte Arbeit in den Berufsfeldern Holz, Metall/Metalltechnik, Elektrotechnik/SPS, Pflege/Soziales, Hotel- und Gaststättenwesen, Handel/Verkauf, Lager/Logistik, Büro/Verwaltung, Informationstechnik sowie Erziehung.

Die Lehrkräfte des „bsw“ in Werdau waren bestens vorbereitet, sodass rasch ein vertrauensvolles Zusammenarbeiten möglich wurde, was auch die Schnappschüsse beweisen.

Ebenso möchten wir uns für die sehr gute Planung und Organisation bei den Verantwortlichen bedanken, denn jeder einzelne von uns hatte für die gesamte Woche genaue Kenntnis über seinen Stundenplan und selbst die Fahrt nach Werdau und zurück nach Hartenstein wurde mit einem Sonderbus ermöglicht.

Wir haben in dieser Woche vieles gelernt, manches Mädchen stellte fest, dass ihm die Arbeit mit Holz oder mit Metall gut gefällt und mancher Junge erkannte seine besonderen Fähigkeiten im Bereich Pflege/Soziales. Selbst die Erkenntnis, welche Berufsfelder uns weniger ansprachen, sind für unsere zukünftigen Entscheidungen sehr hilfreich.

Vielen Dank für diese Woche.

Die Schüler der Klassen 7c und 7d und

die Klassenleiterinnen Frau Hutzler und Frau Schettler

 

Englandreise Oktober 2017

Impressionen der Englandreise im Oktober 2017

 

Fußball-Bereichsfinale „Sieg war greifbar nahe!“

In den Gruppenspielen musste sich die erstmals zusammenspielende Mannschaft erst finden und harmonieren. Mit zunehmender Spielzeit wurden wir stabiler im Abwehrverhalten, nachdem wir mehrere Umstellungen vorgenommen hatten. Wir zogen nach einem Unentschieden gegen Mülsen, einer knappen Niederlage gegen Reinsdorf und einem 4:0 gegen die Pesta als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein.

Dort trafen wir gegen die ungeschlagenen Gymnasiasten aus Kirchberg. Nach dem Führungstreffer erarbeiteten wir uns Chance auf Chance, konnten den Sack aber nicht zubinden. So kam die letzte Minute, in der wir zweimal zu zweit auf den Torhüter zuliefen, das Tor nicht, aber den Pfosten trafen. Im Gegenzug retteten sich die Kirchberger ins Neunmeterschießen, wo der starke gegnerische Torhüter einen parieren konnte. Nur Spiel um Platz 3!

Das kleine Finale entschieden wir 4:1 für uns. Das Finale gewannen die Sandberger gegen Kirchberg.

Ficker / Sportlehrer

 

 

Exkursion in die Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald

Am 20.09.2017 besuchten die Klassen 9a und 9b die Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald bei Weimar.

Ich persönlich empfand es als sehr informativ. Zu unseren Programmpunkten gehörte der Besuch des Dokumentarfilms über die Geschichte des Konzentrationslagers auf dem Ettersberg, eine 90 Minuten umfassende Führung durch das Lager selbst, weiterhin der Besuch der Dauerausstellung „Buchenwald/Ausgrenzung und Gewalt/1937 bis 1945“ sowie der Halt mit dem Bus am Glockenturm.

Meiner Meinung nach ist es sehr gut, diese Exkursion im Rahmen des Geschichtsunterrichtes durchzuführen, denn das alles gehört zur Geschichte unseres Volkes. Schade finde ich es allerdings, dass z. B. die Baracken als Anschauungsobjekte nicht mehr erhalten sind. Am Tag nach der Exkursion arbeiteten alle Schüler entsprechend ihrer Spezialaufträge an der Erstellung von Informationsplakaten, die z. T. im Geschichtszimmer gezeigt werden sollen. Im Großen und Ganzen war es ein informativer Tag auf den Spuren der Vergangenheit.

Can–Janine Drescher / Klasse 9a