Daily Archives: 10. Mai 2017

Abschlussfahrt der Klassen 10 zum Gardasee

Am Dienstag, dem 25.04.2017 um 6:00 Uhr starteten die beiden 10. Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Markstein und Frau Löwig sowie Frau Schettler und Herr Kalauch am Hartensteiner Markt in Richtung Süden nach Italien.

Ziel war das wunderschöne Sirmione am Gardasee. Die Stimmung und das Wetter waren gut. Nach 11 Stunden Fahrt konnten dann die Zimmer im Drei-Sterne-Hotel direkt am See bezogen werden. Nach dem reichlichen Abendessen schauten wir uns noch die wunderschöne Altstadt von Sirmione an und ließen uns das italienische Eis schmecken.

Am nächsten Tag regnete es leider. Trotzdem und in der Hoffnung, dass es bald aufhören würde, fuhren wir guten Mutes nach Verona. Dort besichtigten wir die Arena und schauten uns auch das Haus der Julia und den berühmten Balkon an, wo Romeo ihr seine Liebe schwor. An den Wänden haben sich Tausende von Liebespaaren aus aller Welt verewigt und wir mussten natürlich auch die Brust der Julia-Statue berühren, um Glück zu haben.

Am folgenden Tag ging es in die weltbekannte Lagunenstadt Venedig. Wieder weinte der Himmel, aber wir ließen uns unsere gute Laune nicht vermiesen. In der Gruppe, was gar nicht so einfach war, liefen wir über den Markusplatz durch die vielen kleinen Gassen bis zur Rialtobrücke. Dort lösten wir uns auf und konnten die Stadt dann selbst erkunden. Natürlich wollte jeder auch ein Mitbringsel für zu Hause kaufen. Zur Freude unserer Lehrer trafen alle pünktlich und vollzählig wieder am vereinbarten Treffpunkt ein und wir konnten unsere Rückfahrt zum Hotel antreten. Abends haben einige Mutige dann noch ein Bad im kalten Gardasee genommen.

Am letzten Tag besuchten wir den größten Freizeitpark Italiens, das Gardaland. 9 Stunden lang konnten wir ausgiebig alle Fahrgeschäfte ausprobieren. Besonders beliebt waren die verschiedenen Achterbahnen. Gut gelaunt, weil es fast nicht regnete, aber geschafft,  traten wir gegen 19:00 Uhr die Heimreise an. Als wir spät am Abend den Brenner passierten, empfingen  uns eine Schneelandschaft und Temperaturen um den Gefrierpunkt. Die Nachtfahrt verlief dank des routinierten Busfahrers problemlos und sicher.

Müde und erschöpft kamen wir am Samstagmorgen wieder in Hartenstein an, wo unsere Eltern uns schon erwarteten. Eine schöne und abwechslungsreiche Abschlussfahrt liegt hinter uns, an die wir uns sicher immer gern erinnern werden.

Klassen 10a und 10b mit Frau Markstein, Frau Schettler, Herr Kalauch und Frau Löwig