Category Archives: 100 Jahre Schule

Schuljubiläum

Einen zufammenfassenden Bericht zur Festwoche anlässlich des 100-jährigen Bestehens unserer Schule, einschließlich der Verlinkungen zu den Einzelveranstaltungen, gibt es ab sofort hier bzw. im Menüpunkt „Schule“ oder unter „Höhepunkte“.

schule

Schulfest

Zum Treffen der Ehemaligen

wurde die Turnhalle in einen riesigen Festsaal verwandelt. Doch bevor die zahlreichen ehemaligen Schüler und Lehrer gegen 14 Uhr begrüßt werden konnten, wurde am Vormittag unermüdlich geräumt. Stühle und Tische mussten herein getragen, die Tafeln festlich gedeckt, das Kuchenbuffett aufgebaut und Kaffee gekocht werden. Die Bühne wurde geschmückt und auch im Schulhaus wurde alles für den großen Ansturm auf Ausstellungen, Infostände und Bastelstraßen vorbereitet.

 

Während sich die Halle zunehmend füllt, werden letzte Gespräche zum Ablauf geführt und die Technik von Herrn Putzker, der schon bei der Filmvorführung aktiv war, getestet.

Auf dem riesigen Kuchenbuffett, alles von fleißigen Eltern gespendet, fand man natürlich auch eine echte Geburtstagstorte.

 

Nachdem auch der letzte Platz besetzt war, konnte man mit dem Programm beginnen.
Es war ein bunter Wechsel zwischen Musik, Gesprächen, Tanz und Modenschau.
Mit dabei waren die Hartensteiner Musikanten und der Posaunenchor, die Theatergruppe sowie Aaron Schwarz aus der Klasse 7b als Solist am Klavier und vierhändig mit Frau Schubert.

1101_3

Großen Applaus und Blumen gab es, als Herr Becher die älteste Schülerin, Elli Weidlich (geb. 4.3.1921), begrüßte. Über ihr Erscheinen haben wir uns besonders gefreut.

Interessant was das Interview, das Lukas Wenzel aus der Klasse 10a mit 4 ehemaligen Lehrern bzw. Schülern führte. Frau Scholz, Frau Butter, Herr Putzker und Herr Dr. Sandmann berichteten über ihre Zeit an unserer Schule, über das Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern, die Schulwege, Arbeitsmittel und auch einige Anekdoten gaben sie zum Besten.

Während man sich in der Turnhalle das Programm ansah und bei Kaffee und Kuchen kurzweilige Stunden erlebte, herrschte auch im gesamten Schulhaus reges Treiben. Es wurde gebastelt, getöpfert, sich im Floorball-Torwand-Schießen versucht. Alte technische Geräte und Unterrichtsmittel konnte man sehen, schuleigenen Honig und Festplaketten kaufen uvm. Für jeden Geschmack war etwas dabei. Hochbetrieb herrschte während des gesamten Nachmittags in der Ausstellung zur Schulgeschichte.

presse
zoom

Zusammenfassend kann man sagen, dass sich die Mühe und Arbeit aller gelohnt hat und zu einem Erfolg unserer Festwoche führte.
Gedankt sei an dieser Stelle auch nochmals den vielen unermüdlichen Helfern, die unsere Schule bei diesem großen Vorhaben unterstützt haben.

Bildergalerie

Ganz großes Kino

0901_5

Dritter Tag unserer Festwoche und die Turnhalle verwandelte sich in einen großen Kinosaal.

Die Aufführung des Films „100 Jahre Schule“ von und mit Friedrich Hoyer stand bevor. Es ist bereits der 6. Film, den er fertig stellte.

0901_6

Unter Zuarbeit vieler Helfer gelang ihm ein detaillierter Abriss über den Bau und Werdegang unserer Schule in den letzten hundert Jahren sowie die Zeit vor dem Schulbau. Dabei flossen Dokumente, Zeichnungen und Fotos aus vom Anbeginn des Schulwesens in Hartenstein bis in die heutige Zeit ein.
Vieles davon konnte man in unserer Ausstellung, die in viel Kleinarbeit von Familie Lange und Frau Schürer eingerichtet wurde, ansehen. Auch auf unserer Website kann man sich in der Chronik, angelegt vom Neigungskurs HTML 2006/07 unter Leitung von Frau Blechschmidt, informieren.

Doch vor dem Vergnügen kommt die Arbeit.
Bereits am Mittag schleppten die Schüler die Stühle aus ihren Klassenzimmern in die Turnhalle und mit Hilfe unseres Hausmeisters Herrn Nagel und seiner Mannschaft entstand in Kürze ein Kinosaal einschließlich der notwendigen Technik – bereit für die Aufführung am Abend.
Die Bläsergruppe eröffnete festlich den Abend, Film ab!

0901_1     0901_2

Lange vor Beginn stellte sich jedoch heraus, dass die Stühle nicht reichen werden. Kurz entschlossen wurden weitere Zimmer geräumt, so dass fast jeder der zahlreich erschienen Gäste einen Sitzplatz fand. Die Aufführung fand regen Zuspruch und so konnte man über 400 Zuschauer aus Hartenstein und Umgebung zählen. Besonders für die älteren unter ihnen war es interessant, sich selbst, ihre Eltern, Großeltern oder Freunde auf den Bildern wieder zu finden.

0901_3     0901_4

Wir freuen uns, dass auch der dritte Tag unserer Festwoche eine gelungene Veranstaltung bereit hielt und bedanken uns bei allen Beteiligten, in erster Linie natürlich bei Herrn Hoyer, dem Mann an der Technik und den vielen Helfern vor und hinter den Kulissen.

Bandevent 2014

eventAn Tagen wie diesen,

dem hunderjährigen Jubiläum unserer Schule muss man ordentlich feiern und das haben wir am 10.01.2014 getan. Mit diesem Titel von den „Toten Hosen“ eröffnete unser Schulchor das Jubiläums-Band-Event 2014. Ein wahres Feuerwerk des Gesangs von Bands und Solisten hatte Frau Markstein in Zusammenarbeit mit

rhythmus

Frau Schubert abgefackelt. 8-er, 9-er und 10-er-Band dieses Jahrgangs wechselten sich ab mit dem Neigungskurs “Let’s rock” der Klassen 7 und den Solisten vergangener Jahrgänge.
Der Neigungskurs Kl. 7 brachte ein mitreißendes Rhythmusstück, „Somebody that I used to know“ und gemeinsam mit dem Chor den Titel „Peace to you“, der Chor „Ich liebe das Leben“. Mit dem Titel „Applaus, Applaus“ von „Sportfreunde Stiller“ haben sie sich diesen redlich verdient, zumal im Vergleich zum vergangenen Jahr ein enormer Leistungssprung zu verzeichen war.

10er

Danach gehörte der 10-er Band, bestehend aus Schülern der Klasse 10a, die Bühne mit „Radioaktive“. Für ihren gelungenen Auftritt bekam sie reichlich Appaus.

christin_14 christin_08

Nun lösten die lauten Töne die leisen ab. Die Klasse 10b wurde von Christin Windisch vertreten mit einem Solo. Zu „Nine Crimes“ begleitete sie sich selbst am Klavier und es kam Gänsehautfeeling auf.

Und in Blechschmidts unerschöpflichem Archiv geht kein Bild verloren. Christin ist schon seit vielen Jahren mit dabei und so gibt es auch ältere Fotos.
Christin im Jahre 2008 zum Weihnachtsprogramm noch als Schneeflöckchen unterwegs.

9er thekla

Die 9er-Band begeisterte mit „Next to me“ und „Altes Fieber“ ebenso wie Thekla Storch mit einem Solo von Katie Melua „The Flood“. Eine gewaltige Stimme, die auch die leisen Töne trifft.

tanz

Richtig Stimmung brachten dann Sally Jockisch und Alina Giese mit ihrem Hip Hop Dance. Flott, beweglich und mitreißend.

Das Publikum belohnt ihren Auftritt mit reichlich Applaus.

mandy_08 mandy_14

Mandy Berthel ist die erste der ehemaligen Schüler, die auftraten. Im vergangenen Schuljahr schloss sie die Klasse 10 erfolgreich ab und zählt schon seit einigen Jahren zu einer festen Stütze des Bandevents. Sie schreibt ihre Songs selbst und mit „Das letzte Lied“ präsentierte sie ihr neustes Stück. Wie gewohnt kamen auch hier die leisen Töne zum Tragen.
Auch von Mandy gibt es ältere Fotos wie hier aus dem Jahre 2008, als sie im Chor noch eine von Vielen, aber eine verlässliche Stütze war.

8er

Mit 2 Titeln, „Smells like Teen Spirit“ und „Beat it2 präsentierte sich die 8er-Band erfolgreich.

judith_14

Nun waren die „alten Hasen“ an der Reihe. Die Langers und Tauberts, die zum Urgestein der musikalischen Szene der Schule gehören. Von Anfang an bereicherten sie mit ihrer Musikalität Bandevents und Weihnachtsprogramme. Wir freuen uns, dass wir sie auch dieses Jahr zu einem Auftritt gewinnen konnten.
Mit gewaltige Stimmen und perfekt an den Instrumenten präsentierten sie 3 bekannte Songs. Belohnt wurde es mit reichlich Beifall und jeweils einer Rose von Frau Markstein.
Von Philipp Taubert und Judith Langer gibt es jede Menge Fotos aus den Jahren 2008/09.

judith_taubert_09 judith_09
judith_08_2 philipp

Weiter geht es mit den Kallinichs.
Jacob und Johannes waren mehrere Jahre in der Schulband tätig. Davon gibt es noch Bilder aus dem Jahre 2009.

jacob johannes

kallinich

kallinich14

Inzwischen hat sich auch aus der Klasse 10a Susan dazu gesellt und alle zusammen brachten heute 2 Songs zur Aufführung.

max

Max Seibert ud Jacob Riedel begeisterten das Publikum mit einer Gitarre-Schlagzeug-Improvisation.

Durch das Programm führte Frau Markstein, die in den Musikpausen Überraschungen für einige Zuhörer hatte. Es gab ein Dankeschön in Form von Rosen für

1001_2
unseren Hausmeister Herrn Nagel, der alles hervorragend vorbereitet hat
1001_1
unseren Bürgermeister Herrn Steiner, der die Schule in allen Belangen unterstützt
1001_3
unseren Schulleiter Herrn Becher, der sich stets um Mittel bemüht
1001_4
Frau Schubert, die eine zuverlässige Hand für Frau Markstein ist
1001_5
die, die nie auf einem Foto sind, weil sie fotografieren,
Herrn Hein und Frau Blechschmidt.

Unser Dank gilt allen, die an der Vorbereitung und Durchführung unseres Bandevents mitgewirkt haben.

Bildergalerie

Festakt

Am 7.1.2014 feierte unsere Schule ihr 100-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass fand am Abend mit einem Festakt die feierliche Eröffnung der Festwoche statt.
Unter den geladenen Gästen konnten wir u.a. den Schulreferenten Herrn Michl, den Schulleiter unserer Partnerschule in Engen Herrn Schaible mit seinem Konrektor, den Bürgermeister der Stadt Hartenstein Herrn Steiner mit seinen Stadträten, die Sponsoren, ehemalige Schüler und Lehrer sowie das technische Personal begrüßen.
Nach der Eröffnung des Festaktes durch unseren Schulleiter Herrn Becher begann unsere Muskikklasse mit dem Chor unter Leitung von Frau Markstein und Frau Schubert das Programm. „An Tagen wie diesen“ passte wunderbar als Einstieg.

In der Festrede gab Herr Becher einen Abriss des Werdegangs unserer Schule und des Schulbetriebes in den einzelnen Etappen seit ihrem Bestehen.
Gewürdigt wurden auch die hervorragende Unterstützung unseres Schulträgers, der Stadt Hartenstein, bei der Modernisierung und Ausstattung unserer Schule in den letzten Jahren. Ebenfalls ist ein normaler Schulbetrieb nicht ohne unser technisches Personal möglich. Auch ihnen galt der Dank.
Ein über viele Jahre andauernder guter Kontakt zu unserer Partnerschule, der Werksrealschule Engen, bereichert unser Schulleben genau so wie die erfolgreichen sportlichen Veranstaltungen und Wettkämpfe sowie die Teilnahme an verschiedensten Olympiaden und Wettbewerben, um nur einige Beispiele zu nennen.

Herr Franke mit Gesangsquartett erntete mit seinen zwei Darbietungen reichlich Applaus und unsere Theatergruppe unter Leitung von Frau Seidel und Frau Baumgärtel rundete den kulturellen Teil mit einem kleinen Stück aus dem Leben Paul Flemings ab.

Bürgermeister Herr Steiner ist gern in unserer Schule zu Gast und lobte die gute Zusammenarbeit sowie das Wirken der Lehrer und die Arbeit unserer Schüler in den verschiedensten Bereichen.

Ein besonderes Grußwort brachte die kleine Delegation unserer Partnerschule in Form des Liedes „Auf der schwäb’schen Eisenbahne“, natürlich mit einem eigenen, passenden Text. Das Publikum wurde zum Mitsingen animiert und spendete reichlich Beifall.

Ebenfalls lobende Worte fand unser Schulreferent Herr Michl in seiner Grußrede. Hervorgehoben wurde u.a. die Einführung des Praxistages, das Erreichen des Titels „Starke Schule“ und das Engagement der Lehrer.

Zum Schluss wurde eine langjährige ehemalige Kollegin herzlich verabschiedet. Frau Dorothea Lange arbeitete seit 1954 als Lehrerin und war in den letzten Jahren immer noch in der Theatergruppe aktiv. Auch sie fand noch ein paar erinnernde Worte zu ihrem Lehrerdasein in den ersten Jahren.

Nachdem der Festakt mit Beiträgen des Chores beendet wurde, konnte man sich bei einem Imbiss Gedanken austauschen und unsere Ausstellung besuchen.Insgesamt war es ein würdiger Auftakt unserer programmintensiven Festwoche, die täglich eine Veranstaltung bietet.

Bildergalerie